Bildunterschrift erscheint hier

Fügen Sie Ihr Angebot, Ihre Informationen oder Ihren Werbetext hinzu

Die 5 wichtigsten Gründe, gestern mit Yoga anzufangen

  • 4 minimum gelesen

Wussten Sie, dass Yoga gesund ist? Aber mehrere wissenschaftliche Studien zeigen, dass es so gesund ist, dass es wirklich eine Überlegung wert ist, jeden Tag mit einem guten Sonnengruß zu beginnen (ein praktisches Video finden Sie am Ende dieses Artikels). Aufgrund all der Vorteile, die Yoga bietet, kann man sagen, dass das regelmäßige Üben von Yoga Ihr Leben definitiv ein bisschen glücklicher machen kann. Nachfolgend die fünf wichtigsten Gründe für den Einstieg + Tipps für Einsteiger.

1 - Yoga verbessert Ihre Flexibilität

Der am häufigsten genannte Grund, warum sich Menschen für Yoga entscheiden, ist die „Erhöhung der Flexibilität“ . Flexibilität ist wichtig, um Ihren Körper gesund zu halten. Es gibt viele Yoga-Stile zur Auswahl und selbst der mildeste Stil ist großartig, um flexibel zu bleiben. Dies ist wichtig, wenn Sie jung sind, aber Studien zeigen, dass Yoga auch für Menschen über 65 viele Vorteile haben kann. Weil reduzierte Flexibilität ein natürlicher Teil des Alterns ist und Sie es auf diese Weise angehen. Beginnen Sie jetzt und genießen Sie es für den Rest Ihres Lebens.

Yoga ist gesund

2 - Yoga hilft beim Stressabbau und verbessert Ihre geistige Gesundheit

84 % der amerikanischen Erwachsenen spüren die Auswirkungen von anhaltendem Stress. Stressabbau ist auch einer der am häufigsten genannten Gründe, warum sich Menschen für Yoga entscheiden. Das mag auch daran liegen, dass Yoga neben der körperlichen Praxis noch viel mehr ist. Denken Sie an Meditation, Atemarbeit und auditive Rituale wie Singen und Klangbäder. Es hat sich auch gezeigt, dass sie Spannungen deutlich reduzieren und Stress abbauen.

Eine Studie aus dem Jahr 2017 kam sogar zu dem Schluss, dass Yoga (Therapie) eine sehr effektive alternative Behandlung für schwere depressive Störungen sein kann.

Atemarbeit und Yoga

3 – Yoga kann Entzündungen reduzieren

Flexibilität und Stressabbau ist schon ein großes Plus, aber das ist auch ein sehr guter Grund. Chronische Entzündungen sind oft die Vorstufe einer Krankheit. Herzkrankheiten, Diabetes, Arthritis, Morbus Crohn und viele andere unangenehme Diagnosen sind oft mit langfristigen Entzündungen verbunden. Nach Durchsicht von 15 verschiedenen Studien wurde ein besonders häufiges Ergebnis gefunden: Yoga – mit unterschiedlichen Stilen, Intensitäten und Dauern – reduzierte biochemische Entzündungsmarker bei mehreren chronischen Erkrankungen.

4 – Yoga kann helfen, den Schlaf zu verbessern

Es scheint ein Verkaufsargument zu sein, aber ich kann diesen Grund selbst bestätigen. Es hat sich gezeigt, dass Yoga sowohl das Einschlafen als auch das Durchschlafen verbessert. Dies liegt zum Teil an den Nachwirkungen von Bewegung und der mentalen Ruhe und dem Stressabbau, die Yoga bietet. Der Yoga-Nidra-Stil (Entspannungs-Yoga) wäre dafür am besten geeignet.

Besser schlafen mit Yoga

5 - Yoga kann Ihre Lebensqualität verbessern

Die Weltgesundheitsorganisation definiert Lebensqualität als „die Wahrnehmung einer Person von ihrer Position im Leben im Kontext der Kultur und der Wertesysteme, in denen sie leben, und in Bezug auf ihre Ziele, Erwartungen, Normen und Anliegen“.

Faktoren, die die Lebensqualität beeinflussen, sind Beziehungen, Kreativität, Lernmöglichkeiten, Gesundheit und materieller Komfort. Seit Jahrzehnten betrachten Forscher die Lebensqualität als wichtigen Prädiktor für die Langlebigkeit von Menschen und die Aussichten der Patienten auf Besserung, wenn sie wegen einer chronischen Krankheit oder Verletzung behandelt werden. Sie haben es wahrscheinlich schon erraten, unter anderem kann das Praktizieren von Yoga Ihre Lebensqualität erheblich verbessern.

Eine schöne Erinnerung für die Wand, dieses schöne Poster von Vissevasse mit der gesamten Sonnengruß-Serie darauf. Praktisch und dekorativ - Erhältlich über Bol.com ab 16 €

Hilfreiche Tipps für Yoga-Anfänger

Um mit Yoga anzufangen braucht es nicht viel. Aber wenn Sie sich noch ein wenig vorbereiten möchten, hier sind einige praktische Tipps. Trage Kleidung, in der du dich wohl fühlst und die nicht sehr modisch sein muss. Tragen Sie einen bequemen Sport-BH, ein Oberteil, das Ihnen nicht über den Kopf geht, wenn Sie sich nach unten beugen, und Leggings oder Jogginghosen, die hoch schließen. Barfuß ist der entspannteste Griff. Deshalb ist eine eigene (gute) Yogamatte kein unnötiger Luxus. Eine nicht zu dünne, geräumige Matte von guter Qualität, an der Sie jahrelang Freude haben werden. Auch wenn man ins Yogastudio geht, ist die eigene Matte insgeheim sehr schön – weil hygienisch. Außerdem habe ich immer ein Meditationskissen und eine Decke zur Hand. Auf diese Weise kann ich meine Yoga-Sitzung leicht beenden oder sie mit einer guten Meditation abwechseln.

Beginnen Sie einfach mit Sonnengrüßen

Du musst dich also wirklich nicht jede Woche verkrampfen, um Yoga zu machen. Beginnen Sie einfach und langsam. Ich selbst bin ein Fan von einer Reihe von Sonnengrüßen am Morgen. Hier ist ein praktisches Anleitungsvideo, um selbst mit dem Sonnengruß zu beginnen. Denn das ist auf jeden Fall ein sehr schöner erster Schritt. Du suchst ein sehr schönes online oder offline Yogastudio? Dann werfen Sie einen Blick auf Yogaseads in Den Haag.


Mariko Naber

Autor - Mariko Naber
Mariko ist das fröhliche Gehirn hinter Happlify. Zusammen mit Partner Mark betreibt sie Sell your stuff online, die Branding-Agentur Loaded Ink BNO und Atelier Naber . Sie liebt Wohlfühlen, zufällige Taten der Freundlichkeit, Fleischbällchen, Schokoladenmousse, Zeit mit der Familie, Zee, Piña Colada, Zucker & Gewürze und alles Schöne 💛

 

Quelle: Healthline | enthält gesponserte Links | Fotos: Nathalie Grainger , Ginny Rose Stewart , Ivan Rudoy , ​​Anthony Tran

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Suchen